.bieker AG belebt Wohn- und Geschäftshaus in Frankfurt/Main-Höchst

Im Auftrag von Rockstone, einem Projektentwickler aus Hamburg, revitalisieren wir ein Wohn- und Geschäftshaus am östlichen Ortseingang von Frankfurt-Höchst. Neuer Ankermieter der Gewerbeeinheiten wird mit über 90% der Flächen das Jobcenter Höchst. Die siebengeschossige Immobilie aus dem Jahr 1995 liegt auf einem 5.200 m2 großen Grundstück an einer Straßengabelung an der Zufahrtsstraße zum historischen Ortskern. In dem konvexen Kopfbau zum Vorplatz und dem Gebäuderiegel entlang der Bolongarostraße werden über 5.500 m2 Büroflächen für die neuen Ankermieter um- und ausgebaut. Die Erdgeschossflächen der Gewerbeeinheiten werden als Kundenservice-Zonen mit offen Bereichen freundlich und kundenorientiert ausgebildet. Die Zugänge zu den Serviceflächen werden an neuer Stelle gestaltet, Fahrstühle und Treppen erneuert und alles mit einem Lichtkonzept ins rechte Licht gesetzt. In den oberen Geschossen entstehen neben weiteren Kunden-Service-Arbeitsplätzen insgesamt rund 130 modern gestaltete Einzel- und Gruppenarbeitsplätze. Bei der Maßnahme werden auch die Haustechnik, der Brandschutz und weitere sicherheitstechnische Einrichtungen auf Stand gebracht.

Auch der Wohnriegel mit insgesamt 2.286 m2 Wohnfläche entlang der Ludwig-Scriba-Straße bekommt ein Facelift in Form von grundlegend neu gestalteten Eingängen und mit einem zur Gesamtmaßnahme passenden Farbkonzept. Den Eingängen werden leichte Dachkonstruktionen vorgestellt, die neue, gut sichtbare Adressen mit Briefkästen und Klingelanlage bilden und auch Fahrrädern einen trockenen Unterstand bieten. Sämtliche Außenanlagen werden neu begrünt und attraktiver gestaltet. In der Tiefgarage stehen auch nach dem Umbau insgesamt 111 Stellplätze den Bewohnern und Nutzern zur Verfügung. Die Planungen für den Umbau haben bereits begonnen. Die Fertigstellung des Gesamtvorhabens ist für Mai 2019 vorgesehen.