Wohnen am Erdbeerhof - nachhaltig und naturnah
▼

 

Gleidingen gehört zu Hannover-Laatzen, einem südlichen Vorort der niedersächsischen Landeshauptstadt und liegt an der Grenze zwischen der Region Hannover und dem Landkreis Hildesheim. Die Lage unweit des Naturschutzgebiets der Leineauen sowie die gute ÖPNV-Anbindung machen Gleidingen zu einem bevorzugten Wohnort. Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie untersuchten die Architekten der .bieker Nord ein Grundstück nahe des namensgebenden Erdbeerhofs auf eine mögliche Nutzung als Wohnanlage. 

Unser Entwurf sieht einen viergeschossigen Riegel mit einer Reihung von Satteldächern vor. Die Gestaltung nimmt dabei die bestimmenden Elemente des kleinteiligen Umfelds auf und sorgt dazu für sieben zusätzliche Wohneinheiten. Vor- und Rücksprünge gliedern das Volumen und lassen es maßstäblicher erscheinen. Es können insgesamt 43 neue Wohnungen in Massivholzbauweise entstehen.

 

 

OrtPlanungs- und BauzeitBauherr
Gleidingen bei Hannover-Laatzen11/2020 - 06/2024Alsen Invest GmbH
FlächeBaukostenLeistung

2.800 m2 BGF, 43 Woheinheiten

7,3 Mio. € (KG 300-500, netto)Machbarkeitsstudie

Die 2-4 Zimmerwohnungen werden über vier separate Treppenkernen erschlossen, die alle Wohnungen an die darunter liegende Tiefgarage anbinden. Alle Wohnungen haben Balkone, Loggien und Terrassen und bieten einen unverbauten Blick in die Natur.

Massivholzbauweise 
Bei dem Neubau werden Wände und die Decken in Holz vorfabriziert. Nur die aussteifenden Elemente und das lastabtragende Untergeschoss werden in Beton errichtet. Das minimiert die Bauzeit und -Kosten und sorgt darüber hinaus für gutes Klima und Behaglichkeit in den Wohnräumen. 

  1. x

    Balkone, Loggien und Terrassen

    Alle Wohnungen verfügen über Balkone, Loggien und Terrassen und bieten einen unverbauten Blick in die Natur.

  2. x

    Massivholzbauweise 

    Bei dem Neubau werden Wände und die Decken in Holz vorfabriziert. Die Fassade ist vorgehängt.

  3. x

    Satteldächer

    Die Satteldächer nehmen das vorherrschende Gestaltungselement der umgebenden Einfamilienhaussiedlungen auf und schaffen zusätzlich Raum für sieben weitere Wohnungen.

  4. x

    Baukörpergliederung

    Vor- und Rücksprünge gliedern das Volumen und lassen es maßstäblicher erscheinen.