Linear in Dietzenbach

▼

 

Umbau und Sanierung des Verkaufsbüros Frankfurt in Dietzenbach

Unser Ziel ist es, dass unsere Kunden mit ihren Häusern glücklich sind. Zufriedenheit auf beiden Seiten stellt sich ein. Wenn daraus dann ein weiteres Projekt für den selben Bauherrn erwächst, ist unsere Freude um so größer. So wie bei der Firma Rehau: Nachdem wir für den internationalen Konzern bereits das Visitor Center in Erlangen beleben durften, kamen wir auch beim Umbau und der Sanierung des Verkaufsbüros Frankfurt in Dietzenbach zum Zug.    

 

OrtBauherrFertigstellung
DietzenbachRehau AG & Co. KG2017
Planungs- und BauzeitFlächeBaukosten KG 300 - 500
2015-20171.900 m2 BGF / 1.250 m2 NF3,15 Mio € netto
LeistungenFotografMassnahme
Generalplanung, Lph. 1-8Achim ReissnerBauen im Bestand, Arbeitsplatzgestaltung

Der zweigeschossige linear-rechteckige Zweckbau aus den 1970 Jahren wurde komplett entkernt und bis auf die tragenden Bauteile zurückgebaut. Sowohl das Erdgeschoss als auch die beiden Bürogeschosse wurden neu strukturiert. Dabei wurden auch Anforderungen an moderne Arbeitsplätze sowie der Bedarf an Austausch und Miteinander der Mitarbeiter berücksichtigt. Bei der Grundrissgestaltung wurden die Etagen brandschutztechnisch als 400m2-Einheiten betrachtet. Das ermöglichte die Umsetzung eines neuen Raumkonzepts mit offenen und weitläufigen Bürostrukturen.

 

Links: Das Haus vor dem Umbau

Unten: Die Besprechungsräume im Erdgeschoss

  1. x

    Fassade

    Eine neue Fassade aus eloxiertem Aluminiumblech gibt dem Haus zusammen mit den umlaufenden Fensterbändern sein geradliniges Erscheinungsbild. Neben einem außenliegenden Sonnenschutz verfügen alle Fensterflächen über einen innenliegenden textilen Blendschutz. 

  2. x

    Bürogeschosse

    In den beiden Bürogeschosse sind Team- und Einzelbüros mit Kombizonen und Servicepoints eingerichtet. Jeder Arbeitsplatz ist dank der umlaufenden Fensterbänder natürlich belichtet. 

  3. x

    Vorhänge

    Die weichen Konturen der grauen Vorhänge bilden von außen einen Kontrast zu den gerasterten weißen Bändern der Aluminiumfassade und innen zu den weißen Einbauten. 

  4. x

    Großzügige Gestaltung

    Im Erdgeschoss entstand ein Foyer mit Lounge. Eine große und helle Cafeteria ist als Ort des Austauschs und der Begegnung von Mitarbeitern und Kunden. Stirnseitig sind Konferenzräume angeordnet. Die umlaufende bodentiefe Verglasung betont die Geschosshöhe.

  5. x

    Neue Platzgestaltung

    Die Vorfahrt mit Vordach und Windfang sowie der Parkplatz wurden modern und übersichtlich gestaltet.

  6. x

    Corporate Design

    Nach dem Umbau erstrahlt das Verkaufsbüro Rhein-Main nun in den neuen Corporate Architecture Vorgaben des Konzerns.